Dezember-Leseprobe

aus Band 2 (Die Preisgabe): Victoria trifft sich mit Liam - inoffiziell und nicht geschäftlich.

Liams Besuch in Victorias Junior Suite


Willem hatte sich nicht lumpen lassen. Victorias großzügiges Zimmer befand sich im Hilton-Hotel, das nur wenige Autominuten entfernt lag.

Wir hatten wie verabredet dort zu Abend gegessen und waren danach mit dem Lift hinauf zu ihrer Junior-Suite gefahren. Aus meiner Box entnahm ich einige Fesseln und Spielzeuge und legte sie auf dem Schreibtisch bereit. Dabei war ich unbeobachtet, ich hatte Victoria gestattet, sich vor der Session im Bad vorzubereiten. Wasser rauschte, Gegenstände klapperten an Porzellan und es sah ganz danach aus, als ob mich noch etwas gedulden müsste. Ich griff mir mein Smartphone und sandte Miriam eine Kurznachricht, in welcher ich nachfragte, ob alles bei ihr in Ordnung sei. An den pulsenden Pünktchen auf dem Display konnte ich sehen, dass sie sofort antwortete.

Alles klar bei mir. Ich gehe noch hoch ins Fitness-Studio. Und bei dir? Steht Victoria bereits nackt und gefesselt an der Wand, dass du Zeit hast, mir zu schreiben?

Ein Smiley mit einem besonders breiten Grinsen war am Ende der Nachricht angehängt und ich musste tatsächlich lächeln.

NOCH nicht. Hab Spaß und hol dir keinen Muskelkater.

Ich fügte den Knutsch-Smiley an und sandte die Antwort.

Die Klinke der Badezimmertür wurde langsam heruntergedrückt und wenig später stand Victoria im Zimmer. Offensichtlich hatte sie geduscht und sich gegen ein Anlegen der kompletten Kleidung entschieden. Außer einen lose übergeworfenen Bademantel trug sie nichts.

„Bist Du bereit, meine Sklavin?“, fragte ich streng.

„Ja, mein Gebieter.“

„Es gelten die gleichen Regeln wie letztens. Leg‘ deinen Bademantel aufs Bett, knie dich hin und nimm die Hände hinter dem Kopf zusammen!“

Ohne zu zögern führte Victoria den Befehl aus und sehr bald kniete sie nackt vor mir auf dem weichen Teppich. Lässig im Sessel sitzend, betrachtete ich ungeniert den Körper meiner Sklavin. Ihre Brüste sahen in dieser Pose ganz besonders bezaubernd aus. Meine Männlichkeit begann bereits, sich gegen den Stoff der Hose aufzulehnen. Ich erhob mich und ergriff das Halsband vom Schreibtisch, legte es ihr um und verband es mit einer leichten Führkette, die ich in die linke Hand nahm. In die andere Hand nahm ich die Gerte mit der Lederschlaufe.

„Auf alle Viere, los!“

Kreuz und quer führte ich Victoria durchs Zimmer, die Richtungswechsel immer mit einem Klaps mit der Gerte fordernd. Dabei löste ich nicht den Blick auf ihren Po, der durch das Gehen auf allen Vieren reizend hin und her bewegt wurde. Mein Schwanz presste sich noch energischer gegen das Innere meiner Hose. Ich musste mir etwas einfallen lassen, ansonsten hätte ich die gewünschte totale Kontrolle vergessen können.

Eigentlich hat Victoria nur geschäftlich mit Liam zu tun, denn sie ist die kaufmännische Assistentin eines seiner wichtigsten Kunden.

Durch ein zufälliges Treffen an einem durch noch mehr Zufall besuchten Ort begegnen sich beide erneut und in der Folge ist das Geschäft nicht das Einzige, was beide miteinander verbindet.

Sie hat braune lange Haare, ein paar Sommersprossen und auf der Nase trägt sie eine modische Hornbrille. Sie versteht es, sich zurück zu halten und trifft ihren Entscheidungen trotz hoher Intelligenz oft mit dem Gefühl. Sie ist nicht perfekt und das weiß sie auch. Sie strahlt Wärme aus, gerade auch, weil sie den Erfolg zwar möchte, ihn aber nicht wie besessen erzwingen will. Das ist ein Gegensatz zu den eher ehrgeizigen Figruren, wie Arlett und Liam.

Victoria

Victoria


Neugierig geworden?

Der kleine Schnipsel ist nur ein winziger Teil einer aufregenden Geschichte,
welche Sie als E-Book oder auch als Taschenbuch ab 13.12.2017 beziehen können.